Teichfilter mit UVC

Teichfilter mit UVC-Lampe sorgen für klares Wasser im Teich.
Für die meisten Gartenbesitzer ist es wichtig, dass auch der Teich sauber und klar ist. Diesen jedoch beispielsweise von einem übermäßigen Befall von Algen zu befreien, bedarf entsprechender technischer Hilfsmitteln. Besonders gut geeignet das Teichwasser zu klären sind Teichfilter mit UVC.

Diese finden häufig bei Koikarpfenteichen Anwendung aber auch bei Gartenteichen. Verständlich, die Teichbesitzer wollen gerade bei wertvollen Fischen diese auch sehen. Die trübung durch Schwebealgen ist zwar für die Fische nicht unangenehm aber übermäßiges Algenwachstum kann zum Problem werden. Wenn die Algen in großem Maß absterben verbrauchen die Zersetzungsprozesse den Sauerstoff im Wasser.

Ein Teichfilter mit integrierter UVC-Lampe hat den Vorteil, das alle Filterprozesse kompakt in einem Gerät untergebracht sind und die Durchfflusseigenschaften genau aufeinander abgestimmt sind. So wird bei richtiger Dimensionierung des Gesamtdurchflusses eine optimale Bestrahldauer und ein Funktionieren der biologischen Prozesse im Teichfilter-UVC gewährleistet.

Wichtig bei einem Teichfilter-UVC ist die richtige Dimensionierung. Man sollte sich möglichst an die vom Hersteller genannten Parameter halten. Mehr ist hier nicht immer besser. Wenn die UVC-Leistung zu hoch ist, werden zwar alle Algen aus dem Wasser entfernt aber auch die nützlichen und erwünschten Bakterien. Dann kann sich kein biologisches Gleichgewicht einstellen.

Die UVC-Lampen im Teichfilter haben eine maximale Brenndauer von etwa 7.000 Stunden. Danach lässt die Reinigungsleistung stark nach. Man sollte die UVC-Lampen etwa nach einem Jahr ersetzen, da dann die UVC-Abstrahlung nachlässt und die Algen ungehindert wachsen. Es empfiehlt sich immer eine UVC-Ersatzlampe zu hause zu haben. Bei einem Ausfall des Teichfilters mit UVC wird das Gleichgewicht im Teich gestört und es kann zu einer Algenblühte kommen.

Teichfilter mit UVC sollten möglichst rund um die Uhr laufen. Dann stellt sich nach kurzer Zeit ein Gleichgewicht der Prozesse ein und man bekommt ein biologisch stabiles System. Auch die Reinigung der Teichfilter sollte nicht zu häufig durchgeführt werden, da die Bakterien im Filter beim Reinigen zum Teil ausgespült werden und es wieder ein paar Tage dauert bis sich neue Kulturen gebildet haben. Mehr zur biologie von Teichen und zum Teichbau gibts bei Teichbau-Profi.de